Eine alte Weisheit besagt, dass Eindrücke aus frühen
Kinderjahren den Menschen für sein ganzes Leben prägt.
So war es auch für mich, Gerhard Kendlbacher.

In der väterlichen Kleinwerkstätte lernte ich den Werkstoff
Holz zu schätzen. Ich spürte, dass Holz ein lebendiger
Werkstoff ist und entschied mich für eine Tischlerlehre.

Unser Betrieb besteht seid 2004. Wir sind ein "Ein-Mann-Betrieb" 
und wir arbeiten mit selbstständigen Monteuren für die
Montage zusammen.

Mit der Zeit bekam ich einen Blick für die Vielfältigkeit und
Möglichkeit die Ideen zu verwirklichen.

Geht nicht, gibt's nicht!
Es ist alles eine Frage der Planung.